Einkammerschwammfilter

Einkammerschwammfilter

– eine einfacher Filter mit großen Volumen nicht nur für das Aufzuchtbecken

Einkammerfilter

Für Großansicht bitte auf das Bild klicken.

Dieser Filter hat ein sehr großes Filtervolumen, wodurch sich eine sehr gute Filterleistung ergibt. Durch die kleinen Löcher im Filterschaum und den durch die große Gesamteintrittsöffnung des Filterschaumblocks (10cm x (Wasserhöhe- Bodengrundhöhe-0,5cm)) bedingten, sehr geringen Sog sind die frischgeschlüpften Minikaulis kaum durch ein Einziehen in den Filter gefährdet. Das Wasser läßt sich sehr leicht aus dem sich hinter dem Filterschaumblock ergebenden Zwischenraum absaugen.
Hierbei werden die Kaulis kaum gestresst. Trotzdem wird die Höchstzahl an gleichzeitig aufziehbaren Kaulis je Liter Wasser relativ gering sein. Man muß hier auch sehr vorsichtig bezüglich der Fütterung sein, um eine schnelle Verschmutzung des Wassers zu verhindern.
Ich selbst wende diese Methode an. Allerdings habe ich diese noch nicht sehr oft ausprobiert, so dass ich noch keine definitiven Aussagen zur optimalen Fütterung und der maximalen Besatzdichte für ein solches Becken machen kann.
Dieser Filter ist für den Einsatz in einem Aufzuchtbecken bestens geeignet. Allerdings stellt er unter Umständen eine gewisse Gefahr für kletternde und springende Aquarienbewohner dar, da diese über die Trennscheibe in den Raum hinter den Filterschwamm gelangen können, dort in den Luftheber gelangen können und darin steckenbleiben können. Zur Vorbeugung muß man am unteren Ende des Luftheberrohres einen kleinen Plastikkorb anbringen.

Stückliste:

1 Förderpumpe (Luftheber) oder 1 Billifilter, bei dem der Filterschaum inklusive Halterrohr abmontiert ist
1 Block mittelgrober Filterschaum 10cm x 10cm x (Wasserhöhe + 0,5cm), im Querschnitt leicht konisch geschnitten
1 Glasscheibe 15cm x (Wasserhöhe + 0,5cm)
1 Glascheibe 10cm x (Bodengundhöhe + 0,5 cm)
1 Membranpumpe inkl. Luftschlauch, optional, falls nicht schon vorhanden
Bauanleitung:

Die große Glasscheibe parallel zu einer Seitenwand in einem Abstand von 9,5 bis 9,7 cm zu dieser mit Silikon auf die Boden- und an die Rückwandscheibe ankleben und bis zum Trocknen des Silikons gegen Umkippen und Verschieben fixieren.
Die kleine Scheibe zwischen der Vorderkante der großen Glasscheibe und der Seitenwand auf die Bodenscheibe einkleben. Diese Scheibe verhindert später das Nachrutschen von Bodengrund bei der Herausnahme des Filterschaums zu dessen Säuberung.
Min. zwei Tage bis zum endgültigen Aushärten des Silikons warten.
Den Filterschaumblock zwischen Seitenwand und großer Glasscheibe einzwicken und bis zur kleinen Glasscheibe vorrutschen.
Den Stabregelheizer in den sich hinter dem Filterschaumblock ergebenden Zwischenraum an die Rückwandscheibe heften.
Den Billifilter im genannten Zwischenraum an die große Glasscheibe heften, so dass das Wasser vom Zwischenraum ins restliche Becken gepumpt wird.