Aufzuchtbericht 3 zu Krallenfröschen

Aufzuchtbericht 3 zu Krallenfröschen

von Jens Stolz (stolz.jens@web.de)

Paarungsstimulation von Xenopus und Silurana

Wer Xenopus-Krallenfrösche erfolgreich nachziehen möchte, sollte sich auf große Nachkommenzahlen einstellen. Voraussetzung ist natürlich, dass ein Männchen und ein Weibchen vorhanden sind. Bei Jungfröschen kann das nur bedingt festgestellt werden. Adulte Weibchen haben jedoch nach außen gestülpte Kloakenlappen, die bei männlichen Xenopen völlig fehlen.
Desweiteren sind Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht sowie tagesrhythmische Beleuchtung hilfreich für die Stimulation der Laichbereitschaft. Ich stellte dafür das Aquarium im Garten an einer geschützen Stelle auf und und heize tagsüber gemäßigt mit einem Heizstab, der per Zeitschaltuhr über Nacht ausgeschaltet wurde.
Die in der Literatur beschriebenen Verfahren mit Temperaturerhöhung, Wasserstandssenkung and Aufguß mit kühleren Frischwasser zeigten bei meinen Tieren keinerlei Wirkung.

Inhalt von Jens Stolz (stolz.jens@web.de)