Wabenkröten

Verhalten der Wabenkrötenkaulquappen

Die Quappen stehen normalerweise in einem lockeren Schwarm in mittleren Wasser schichten. Die Ecken des Becken scheinen vor allem Neugeborene besonders anzuziehen. Sie schweben im Gegensatz zu manch anderen Pipidenquappen waagrecht im Wasser. Regelmässig schiessen sie an die Wasseroberfläche um Luft zu schnappen. Fressperioden sind deutlich sichtbar durch das regelmässige Schnappen der breiten Mäuler. Zeitweise liegen alle Kaulis auf dem Boden teils zum Fressen aber auch offenbar um Auszuruhen. Ganz leichte Wasserbewegung scheint ihnen nicht zu schaden, bei stärkerer werden sie ziemlich hilflos durch Becken getrieben. Auf Erschütterungen des Becken und Manipulation reagieren sie erschreckt. Kranke Kaulquappen erkennt man an der Mühe die Balance zu halten. Bei mir hat bei einigen Isolation in ein ungefiltertes Becken mit Torf geholfen. Viele sterben aber unweigerlich.

 

Kaulquappen Pipa parva im Schwarm, ca 3 Wochen alt.
Inhalt von Joachim Schoelkopf (joachim)