Zwergkrallenfrösche

Verhalten der Zwergkrallenfroschkaulquappen

Die Kaulis zeigen ein schwach ausgeprägtes Schwarmverhalten. Vor allem in den ersten Entwicklungswochen halten sie sich vorwiegend unterhalb der Wasseroberfläche auf, was ein Problem bei der Fütterung darstellt, da sie tiefer schwimmendes und vor allem auf dem Boden liegendes Futter kaum fressen. An einzelnen Stellen in der Literatur wird erwähnt, dass sich Hymenochirus curtipes- und Hymenochirus boettgeri-Kaulis in verschieden tiefen Wasserschichten aufhalten. Angeblich schwimmen sie nachts dem Schein einer Taschenlampe entgegen. Dies kommt wohl daher, daß sich in sonnenbeschienen Bereichen der Gewässer mehr Futtertiere ansammeln. Auch nach Ende der Metamorphose ist die für die adulten (erwachsenen) Frösche so typische versteckte Lebensweise noch nicht ausgeprägt erkennbar.

Inhalt von Martin Truckenbrodt (Martin)